Renovierungskredit.de

Wer hätte nicht gern ein Haus im Grünen, mit schönem Garten, netten Nachbarn und einer günstigen Finanzierung, dass man sich auch noch etwas leisten kann, und nicht nur für den Kredit arbeitet? Dieser Traum ist leichter umzusetzen, als man denkt.

Auf dieser Website finden Sie nützliche Informationen zum Finanzieren Ihrer Bauvorhaben. Ob Renovierung, Sanierung, Aus- oder Neubau - hier finden Sie klare Hinweise und Tipps ohne Fachchinesisch oder die Sicht durch die Werbebrille.

Wer bauen, renovieren oder modernisieren möchte, sollte sich über die finanziellen Möglichkeiten im Klaren sein. Um einen geeigneten Kredit zu finden, muss erst geklärt werden, was genau geplant ist. Wer sein Haus oder die Eigentumswohnung nur instand halten mit sogenannten „Schönheitsre­paraturen“ möchte, wie z. B. Tapetenwechsel oder vorhandene Sanitäreinrichtung erneuern, ist na­türlich mit einem Baukredit überfordert und wird diesen auch nicht bekommen.

Aber der Renovie­rer muss nicht auf das eigene Ersparte zurückgreifen oder ganz auf eine Renovierung verzichten. Um eine Renovierung im kleinen Rahmen zu finanzieren, kann man einen üblichen Bankkredit auf­nehmen. Diese Ratenkredite haben eine im Gegensatz zum Bau- oder Modernisierungskredit geringere Laufzeit (meist bis 60 Monate). Ratenkredite haben einen niedrigeren eff. Jahreszins als Baukredite (aktuell Kredit 8000 €, Laufzeit 12 Monate, eff. Zins ab 3,71% Stand: 22.05.07), durch die kürzere Laufzeit aber eine höhere monatliche Belastung.

Zu allen Finanzierungsmöglichkeiten hat man noch die Option, einen Finanzierungschutzsbrief abzuschließen. Hierbei ist man im Fall einer längern Krankheit, Arbeitslosigkeit oder Tod des Darlehensnehmers abgesichert, da dann die Raten von der Versicherung übernommen werden. Dies gilt allerdings nur für die Zeit der Zinsbindung.
Wer sich über die für ihn ideale Finanzierung ausreichend informiert und keine unvorhergesehen Ereignisse eintreffen, für den wird sich der Traum vom eigenen Heim bestimmt erfüllen.